Mathematik

Einsatz von Computern im Mathematikunterricht

Bereits in den siebten Klassen beginnen wir im Mathematikunterricht mit der Einbeziehung von Computersoftware zu arbeiten. In dieser Klassenstufe beginnen wir mit einer Einführung in das Tabellenkalkulationsprogramm Excel. Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei zum einen das Rechnen innerhalb von Tabellen und zum anderen das Darstellen von Daten in Diagrammen.

Weiterlesen: Einsatz von Computern

Die Umsetzung des Sprachförderkonzeptes im Mathematik-Unterricht

Mathematik und Deutsch? Das sind doch zwei verschiedene Fächer - soll ich jetzt auch noch Deutsch unterrichten?

Man könnte durchaus einen Widerspruch konstruieren - aber es geht auch anders. Die Klasse 7a hatte gerade angefangen, einen neuen Zahlenbereich zu entdecken - die rationalen Zahlen - da gab es eine spannende Hausaufgabe...

Weiterlesen: Die Umsetzung des Sprachförderkonzeptes im Mathematik-Unterricht

Die „Mathewerkstatt“: Begabtenförderung in Mathematik innerhalb des Mathematikunterrichts

Ab dem zweiten Halbjahr der siebten Klasse bis zum zweiten Halbjahr der zehnten Klasse werden die begabtesten Schülerinnen und Schüler aus jeweils zwei Parallelklassen in einer Förderungsgruppe zusammengeführt werden. Dies läuft jeweils vierzehntägig in einer Doppelstunde des regulären Mathematikunterrichts. Die übrigen Schüler der beiden Klassen üben in dieser Zeit vertiefend den aktuellen Unterrichtsstoff. Ziel der Förderungsgruppen in Mathematik am Leibniz-Gymnasium ist es, für begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sie ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten an mathematischen Inhalten vertiefen können, die über die gewöhnlichen Unterrichtsinhalte hinausgehen.

Weiterlesen: Begabtenförderung

Teilnahme an Mathematikwettbewerben

In jedem Schuljahr bieten wir unserer Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an mindestens zwei Mathematikwettbewerben an: die Mathematikolympiade und das Känguru der Mathematik - in der Oberstufe haben die Leistungskursschülerinnen und -schüler auch die Möglichkeit, zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Mathematik.

Im ersten Halbjahr startet bundesweit die Mathematik Olympiade mit der Schulrunde. Die Aufgaben dieses Wettbewerbs sind sehr anspruchsvoll. Sie übersteigen weit das normale Niveau des Mathematikunterrichts. Deshalb lassen wir schon in der Schulrunde nur die Besten einer Klasse an der ersten Runde teilnehmen. Die jeweils fünf Besten jeder Jahrgangsstufe dürfen dann weiter in die zweite Runde, die auch in diesem Jahr wieder in der Andreas Schule alle Teilnehmer aus Friedrichshain-Kreuzberg versammelt. Danach schaffen es meist noch einzelnen unserer Schule weiter in die Berliner Landesrunde.

Motivierend waren die erfreulichen Ergebnisse bei den vergangenen Mathematik-Olympiaden. Bei der Teilnahme unserer Schülerinnen und Schüler an diesem Wettbewerb gab es eine Vielzahl sehr guter Platzierungen.

Der Wettbewerb Känguru der Mathematik findet jährlich international am dritten Donnerstag im März statt. Jeder kann daran teilnehmen. Die Aufgaben sind im Multipl-Choice-Stil angelegt und sind inhaltlich durch Knobeln und Jonglieren mit dem bereits gelernten Mathematikstoff zu lösen und so für Schülerinnen und Schüler, die Spaß an der Mathematik haben, bestens geeignet. In manchen Klassen nehmen sogar alle Schülerinnen und Schüler teil und freuen sich danach auf unterschiedlichste Sachpreise.