Musik

Bläserklasse* – Musikbetonter Zug

an der Leibniz-Schule

Anmeldungen u.a.
__________________________________________________

* ein Erfolgsmodell seit 2001 an der Leibniz-Schule

 

Mit der Anmeldung an der Leibniz-Schule  können sich die Schülerinnen und Schüler um einen Platz in der Bläserklasse verbindlich bewerben. Ein späterer Einstieg in die Bläserklasse ist nicht möglich.

 

  • Was ist eine Bläserklasse?

Nach der Devise "Teach Music by Music" lernen die Schüler im musikbetonten Zug das Musizieren mit Orchesterinstrumenten "vom ersten Tag an im Orchester". Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Das Unterrichtskonzept stammt aus Kanada und wird in Deutschland seit Mitte der 1990er Jahre in einer modifizierten, an deutsche Schulverhältnisse angepassten Form verbreitet. Dabei wird der verbindliche Rahmenplan selbstverständlich abgedeckt. In Berlin gibt es etwa zehn weiterführende Schulen mit Bläserklassen.

 

  • Musikbetonter Zug Bläserklasse an der Leibniz-Schule

Der Regelunterricht Musik wird um eine Stunde ergänzt (also drei Wochenstunden), der Unterricht in der Bläserklasse ist Teil des normalen Schultages. In allen drei Wochenstunden bildet  das Musizieren in Stimmgruppen und im Orchester den Schwerpunkt. Die Instrumente werden vom Förderverein der Leibniz-Schule zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme am Musikbetonten Zug erfordert eine Beteiligung von insgesamt 500 Euro (in Raten zahlbar). Die Bläserklasse kann bis zum Abitur belegt werden und als Abiturleistung eingebracht werden. Jährlich finden verbindlich mindestens zwei öffentliche Konzerte sowie ab Klasse 9 eine Bläserklassenfahrt statt.

 

  • Besetzung unserer Bläserklassen

Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen nach Aufnahme in die Bläserklasse ein Instrumentenkarussel, bei dem alle Instrumente unter Anleitung angespielt werden.  Dann werden vier Wunschinstrumente angegeben und das Klassenorchester wird zusammengestellt. Um einen ausgewogenen Orchesterklang zu gewährleisten, sind die Instrumente etwa nach folgendem Schlüssel verteilt: 6 Querflöten, 8 Klarinetten, 4 Alt-Saxophone, 2 Tenor- Saxophone, 6 Trompeten, 4 Posaunen, 1 Baritonhorn, 2 Tuben, 1 Schlagzeug.

 

  • Weitere Vorteile aus allgemein pädagogischer Sicht

Das Gruppen- oder Klassenmusizieren fördert nachweislich die Konzentrationsfähigkeit, verbessert die allgemeine Leistungsfähigkeit und trainiert soziale Umgangsformen.  Jeder Erfolg ist ein Erfolg der Gruppe, wobei es darauf ankommt, einen möglichst ausgewogenen Leistungsstand zu erreichen. Das erfordert Verantwortung, Toleranz und etwas Ehrgeiz von allen Beteiligten.

 

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anke Vogeley, Projektleiterin Bläserklassen, Leibniz-Schule

Dozentin der Akademie für Musikpädagogik, Lehrbeauftragte der udk „Klassenmusizieren mit Blasinstrumenten“

 

Bläserkeller2

 Bläserklassenraum

 

 

Bläserklasse 10 im September 2014 auf Probenfahrt in Brandenburg

Blä10 Gesamt 2014

 

Bass Blä10 2014

 

Trompeten Blä10 2014

 

Sax Blä10 2014

 

Q1 gesamt

Sinfonisches Blasorchester Q1 beim Weihnachtskonzert 2014

 

 

 

Bläserklasse 10adef beim Weihnachtskonzert 2014

10 ohne Bässe10 ohne fl u trp