Mathematik

Begabtenförderung in Mathematik innerhalb des Mathematikunterrichts

Seit dem letzten Schuljahr erproben wir in den verschiedenen Jahrgangsstufen ein Konzept, bei dem ca. 15 Schülerinnen und Schüler aus jeweils zwei Parallelklassen in einer Förderungsgruppe zusammengeführt werden. Dies läuft jeweils vierzehntägig in einer Doppelstunde des regulären Mathematikunterrichts. Die übrigen Schüler der beiden Klassen üben in dieser Zeit vertiefend den aktuellen Unterrichtsstoff. Ziel der Förderungsgruppen in Mathematik am Leibniz-Gymnasium ist es, für begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler eine Arbeitsumgebung zu schaffen, in der sie ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten an mathematischen Inhalten vertiefen können, die über die gewöhnlichen Unterrichtsinhalte hinausgehen.

In den eigenständig zu lösenden Problemstellungen werden insbesondere die analytischen und kombinatorischen Denkprozesse angeregt, die innerhalb der Kleingruppen besprochen und diskutiert werden. Somit stellt diese Fördermaßnahme eine sinnvolle und effektive Ergänzung des regulären Fachunterrichts Mathematik dar, die den Leistungswillen mathematisch begabter Schülerinnen und Schüler herausfordert.