Philosophie

Was ist eigentlich Philosophie?

Philosophie (griech.: philosophía) bedeutet soviel wie: Liebe zur Weisheit. Philosophen versuchen, die Welt, ihre Erscheinungen und die menschliche Existenz zu verstehen, zu deuten und zu erklären. Dabei beginnt sie nahezu immer mit dem Staunen, Sich-wundern und Fragen:

„Staunen veranlasste zuerst – wie noch heute – die Menschen zum Philosophieren.“
– Aristoteles: Metaphysik I 2, 982 b 12

Philosophieren heißt aber nicht nur fragen, sondern auch Antworten suchen und geben - im gemeinsamen Gespräch oder anhand von Gedanken, die Menschen aufgeschrieben haben.

philosophie

Weiterlesen ...

Philosophie

alt

Die Schule von Athen. Raffael, 1510-1511 - Fresko - Stanzen des Raffael. Bildquelle: Wikipedia

Was ist Philosophie?
 Philosophie (griech.: philosophía) bedeutet soviel wie: Liebe zur Weisheit. Philosophen versuchen, die Welt, ihre Erscheinungen und die menschliche Existenz zu verstehen, zu deuten und zu erklären. Dabei beginnt sie nahezu immer mit dem Staunen, Sich-wundern und Fragen:

„Staunen veranlasste zuerst – wie noch heute – die Menschen zum Philosophieren.“
– Aristoteles: Metaphysik I 2, 982 b 12


Philosophieren heißt aber nicht nur fragen, sondern auch Antworten suchen und geben - im gemeinsamen Gespräch oder anhand von Gedanken, die Philosophen aufgeschrieben haben. Hierzu bedraf es auch oft eines großen Maßes an Geduld und gedanklicher Anstrengung, denn Antworten sind meistens nie endgültig und eindeutig, sondern müssen immer gemeinsam durchdrungen und geprüft werden. Letztlich entwickelt jeder, der philosophiert, eine eigene Sicht auf die Dinge, die uns umgeben.

Immanuel Kant hat die zentralen Fragen der Philosophie wie folgt zusammengefasst:

· Was kann ich wissen?
· Was soll ich tun?
· Was darf ich hoffen?
· Was ist der Mensch?